Spielplatz Georgplatz

Georgplatz
04177 Leipzig

: Zugang ├╝ber Spittastra├če zwischen William- Zipperer- und Georg-Schwarz-Stra├če


Bereits mit der Anlage der Stra├če im 19. Jahrhundert wurde der Georgplatz als ein kleiner Schmuckplatz eingerichtet. Dieser wurde jedoch durch den ÔÇťzahlreichen KinderverkehrÔÇť niedergetreten. 1901/02 erfolgte die Umgestaltung zum Spielplatz. Sechs B├Ąnke wurden zus├Ątzlich aufgestellt. Der Platz selbst steht unter Denkmalschutz, wurde 1994 auf Initiative der Anwohner zun├Ąchst vom Baumateriallager und Parkplatz wieder zum Spielplatz und 2013 neu mit Spielger├Ąten gestaltet.

Die Spittastra├če wurde in den 1880er Jahren auf ehemaliger Feldflur in der Gemeinde Lindenau angelegt und erhielt am 1887 den Namen Georgstra├če nach dem F├╝rsten Georg von Wettin (1832-1904), Prinz und seit 1902 K├Ânig von Sachsen. Da es bei der Eingemeindung von Lindenau in die Stadt Leipzig 1891 den Namen bereits zweimal gab (in Gohlis und Neusch├Ânefeld), mussten zwei Georgstra├čen umbenannt werden. 1906 wurde die Lindenauer Georgstra├če in Spittastra├če umbenannt (nach dem Theologen K. J. P. Spitta, 1801-1859, und dessen Sohn, dem Musikwissenschaftler P. Spitta, 1841-1894). Nur der Georgplatz erinnert noch an die urspr├╝ngliche Benennung.(nach www.leipzig-lexikon.de von Dr. Andr├ę Loh-Kliesch)
"Abdruck mit freundlicher Unterst├╝tzung der Leipziger Stadtbau AG."