Tage der Industriekultur

07.08.2018

Bildinhalt: Tage der Industriekultur |

 

Die 6. Tage der Industriekultur Leipzig finden vom 23. bis 26. August 2018 statt.

Einige Veranstaltungen finden im Leipziger Westen statt. Eine Auswahl weiter unten. Das komplette Programm ist auf der Seite https://www.industriekulturtag-leipzig.de/ einzusehen.

Besonders ist dieses Jahr das ‚Industrie|Kultur|Festival #3‘ und die ‚zeitMASCHINE Karl Heine‘ am 25.08. auf der Karl-Heine-Straße bzw. in der SchaubĂŒhne Lindenfels.

25.08.2018 | Erlebnis | Mit der Linie 14 von Plagwitz ĂŒber den Innenstadtring zurĂŒck nach Plagwitz (kommentierte Fahrt)| Wendeschleife Bf. Plagwitz
Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr geht Herr Sander mit Ihnen wieder auf Straßenbahnrundreise entlang vieler (industriekulturell) interessanter Objekte.

25.08.2018 | 18:00-00:00 | Industrie|Kultur|Festival #3 und zeitMASCHINE Karl Heine | SchaubĂŒhne Lindenfels
Also eigentlich können Sie sich den gesamten Tag nur in und um die Karl-Heine-Straße aufhalten. Und es wĂŒrde Ihnen garantiert nicht langweilig werden, denn ab 09:00 wird extrem viel geboten.
Um Sie auf den Geschmack zu bringen hier ein kurzer Überblick.
09:00-17:00 Industriefilm nonstop (SchaubĂŒhne)
09:30-11:00 FĂŒhrung Karl-Heine-Boulevard
10:00 Ereignis am Jahrtausendfeld
10:08 erste kommentierte Rundfahrt mit der Linie 14
10:30 Betriebsbesichtigung 3D-Metall im BIC
11:08 / 12:08 weitere Abfahrten Linie 14
12:30-14:00 FĂŒhrung Karl-Heine-Boulevard
12:30 / 14:30 Betriebsbesichtigung 3D-Metall im BIC
16:00-17:30 Festveranstaltung VDI GaraGe (siehe Veranstaltungen Leipzig)
17:30-18:00 moderne Technik aus dem BBG Leipzig GmbH
18:00-21:00 „Verlust und Gewinn“ – Ein Abend um Karl Heine und das ‚liebe Geld‘ SchaubĂŒhne Lindenfels, Großer Saal
-Geldrausch durch KryptowĂ€hrungen | Talkrunde mit zwei Fachleuten fĂŒr das etwas andere Geld (Guus Vreeburg, Willem de Kooning, Prof. Volker Tolkmitt)
- Finanzzentrum Leipzig | Ein Historischer Werbefilm der Sparkasse Leipzig mit GesprÀch
- Karl Heine – Sein Traum lebt | Songs aus dem gleichnamigen Karl-Heine-Musical (MUSIFA)
- Geld verschwindet nicht – es hat nur jemand anders | Salonmagie (Semen Sidanov)
- Der gute Papa Karl Heine – Fragezeichen | Zu Gast: Henriette Rossner-Sauerbier, Urenkelin von Karl Heine, und Tilo Esche ĂŒber das Filmprojekt »Urenkelinnen«, in Vorbereitung auf das Karl-Heine-Jahr 2019
- Eine Muse zu wenig. Ein Abend mit Carl Heine im Tanzlokal | Ur-Lesung und musikalische Performance + Buchpremiere »Der Pionier. Drei Mal Karl Heine zwischen Industrie, Architektur und Vision« (Christian von Aster).
- Der Brigadechor rundet die Veranstaltung ab.
Danach dann Buffet und Ausklang des Abends ab 21:00 im BiBaBo am Plagwitzer Bahnhof mit einem Jazz-Konzert mit dem Duo Pascal von Wroblewsy (voc) und JĂŒrgen HĂ€ckel (g)
Eintritt fĂŒr Festival + Konzert = 12 EUR
Eintritt nur Konzert = 7 EUR
Beides zu bestellen unter http://www.schaubuehne.com/ oder zu kaufen bis 17:00 an der Abendkasse vor Ort.

24.08.2018 | 10:00-15:00 | Erlebnis | Tag der offenen TĂŒr | SĂ€chsisches Wirtschaftsarchiv
Das Archiv wurde am 05.04.1993 gegrĂŒndet und hat das Ziel, die einzigartige Wirtschaftsgeschichte Sachsens – vor allem der Klein- und Mittelbetriebe – zu bewahren und fĂŒr Forschungs- oder Ausstellungszwecke zur VerfĂŒgung zu stellen. Und es sind bereits BestĂ€nde von rund 4 km (!) zusammengekommen.
Neben einer Ausstellung wird es FĂŒhrungen sowohl durchs Archiv als auch durchs eindrucksvolle KonsumgebĂ€ude geben.
Vor Ort finden Sie auch einen Informationsstand des DOKMitt e.V. zur Zeitzeugenbefragung.
Ort: SĂ€chs. Wirtschaftsarchiv, Industriestraße 85-95 (Konsumzentrale)

26.08.2018 | 11:00-12:30 | FĂŒhrung | Die industriellen Anschlussgleise zwischen MarkranstĂ€dter Straße und Industriestraße | Otto Stempel & Druck
Es gibt so Dauerbrenner, die (uns) aber doch immer wieder faszinieren. Und da gehören die Anschlussgleise, einst von Karl Heine „erfunden“, auf jeden Fall dazu. Gehen Sie mit auf Entdeckungsreise in eine Zeit, in der man auf den Gleistrassen lieber nicht zu Fuß unterwegs gewesen sein sollte 

Ort: Fabrikhalle, Otto Stempel & Druck, MarkranstĂ€dter Straße

Bitte prĂŒfen Sie unbedingt vorher, ob fĂŒr die jeweilige Veranstaltung eine Anmeldung erforderlich ist.


Programmheft als PDF


Nachricht vom 07.08.2018
Autor: S. Ruccius