SV Lindenau 1848 für DFB- und Mercedes-Benz-Integrationspreis nominiert

28.01.2015

Bildinhalt: SV Lindenau 1848 für DFB- und Mercedes-Benz-Integrationspreis nominiert | Die Bunten ’48er / Bildrechte: SV Lindenau 1848 e.V.
Die Bunten ’48er / Bildrechte: SV Lindenau 1848 e.V.
 

Auf dem Sportplatz Charlottenhof in der Erich-Köhn-Straße 24 trainiert der Sportverein Lindenau 1848 e.V. unter anderem mit Kindern und Jugendlichen, die mit ihren Eltern in der Unterkunft für AsylbewerberInnen in der Georg-Schwarz-Straße 31 leben.

Der Klub aus dem Sächsischen Fußball-Verband hat im vergangenen Jahr 15 Menschen aus der nahegelegenen Unterkunft aufgenommen. Mehr Informationen zu den Bunten ’48ern unter
"Die bunte Truppe aus Lindenau"
Von Peer Vorderwülbecke

Nun ist der SV Lindenau 1848 einer von drei nominierten Vereinen für den diesjährigen DFB- und Mercedes-Benz-Integrationspreis. Der Preis, den der DFB und sein Generalsponsor Mercedes-Benz seit 2007 jährlich verleihen, ist mit rund € 150.000 dotiert. Die Preisgala und damit die Bekanntgabe der Sieger in den Kategorien "Verein", "Schule" und "Freie und Kommunale Träger" findet einen Tag nach dem Australien-Länderspiel am 26. März 2015 in Frankfurt am Main statt.

DFB-Präsident Wolfgang Niersbach sagt: "Viele kleine Vereine haben in diesem Jahr spontan reagiert und Fußballangebote für Flüchtlinge geschaffen. Damit unterstützt der Amateurfußball viele Kommunen, die angesichts von rund 170.000 Flüchtlingen alleine im Jahr 2014 vor großen Herausforderungen stehen. Mit ihrer tagtäglichen wertvollen Arbeit belegen die zehn Nominierten des DFB- und Mercedes Benz-Integrationspreises, was der Fußball leisten kann."


Nachricht vom 28.01.2015
Autor: Roman Grabolle