"Leutzsch rockt!" zum fünften Mal - aber so richtig laut!

15.06.2014

Bildinhalt: "Leutzsch rockt!" zum fünften Mal - aber so richtig laut! |
"Leutzsch rockt!" 2014 - auf der Bühne die "3 Apes" / Foto: Enrico Engelhardt
 

Am 14. 06. 2014 fand zum fünften Mal das Musikfestival „Leutzsch rockt!“ im Stadtteilpark „Wasserschloss“ statt. Von der Georg-Schwarz-Straße aus gelangten Besucherinnen und Besucher in den Park und konnten zwischen 16:00 und 21:00 Uhr vier Bands lauschen. Für die Kinder war eine Hüpfburg aufgestellt und die Betreiber der Weinberggärten kümmerten sich um hungrige Münder und durstige Kehlen.

Dem Titel des von Marko Kronberg und Roman Raschke aus der Taufe gehobenen Festivals wurde dieses Jahr in vollem Umfang Rechnung getragen. Nachdem die Schülerband „Room 24“ mit eigenen Balladen und Coversongs das Publikum trotz einiger Regenschauer mit auf eine melodische Reise nahmen, drehten die Jungs von „3 Apes“ richtig auf. Robert Schneider, Christian Thurow und Robert Petzold schickten die ungefähr 150 bis 200 ZuschauerInnen mit mal hartem, mal psychedelischem Rock auf eine musikalische Achterbahnfahrt. Die Jungs, die in diesem Jahr ihr 10-jähriges Bühnenjubiläum feiern, sorgten in Leutzsch für eine beträchtliche Erhöhung der Dezibelzahl und lockten sogar die Sonne hervor. Daran anknüpfen konnten dann „Katharsis und Band“ mit einem Rap-/Hip Hop – Gemisch, das als „Leipziger Schule“ eingeführt wurde. Laut, frech und cool sprudelten die Texte aus Katharsis, dem selbst ernannten Funkverteidiger, heraus, der musikalisch von Karl Fischer am Schlagzeug und Paul Schweidler an der Gitarre unterstützt wurde. Zwischen den Bands moderierte Volly Tanner die Musiker an und erklärte nebenbei immer wieder, bei wem sich Leutzsch für dieses Festival sponsortechnisch bedanken konnte. Der Eintritt blieb auch im 5. Jahr frei. Gegen 20:00 Uhr eroberten dann die Musiker von "Lazygrass" die Bühne, die wohl den größten Fanclub des diesjährigen „Leutzsch rockt!“ mitgebracht hatten. Es klang immer wieder durch, dass vor allem deren Schlagzeuger Robin die Herzen des Publikums höher schlagen ließ.

Im Anschluss an die Bands versprachen Marko Kronberg und Roman Raschke auch im nächsten Jahr wieder ein “Leutzsch rockt!“ auf die Bühne zu bringen. Das Publikum freute es, wie auch am Applaus hörbar wurde, der dann noch mal kurz vor 21:00 Uhr aufbrandete.


Nachricht vom 15.06.2014
Autor: