Stattfinden Festival in der alten Glasfabrik

30.08.2017

Bildinhalt: Stattfinden Festival in der alten Glasfabrik | Foto: Manuel Emmelmann
Foto: Manuel Emmelmann
 

 Stattfinden Festival in der alten Glasfabrik

Die Alte Glasfabrik in der Franz-Flemming-Straße wird vom 1. bis 10. September 2017 aus seinem Dornröschenschlaf geweckt. Dafür sorgen die Veranstalter D21 Kunstraum Leipzig e. V. in Kooperation mit OCTAGON e. V. mit dem STADTTFINDEN Festival.

Im Rahmen des Festivals werden drei Workshops stattfinden in denen mit den Menschen der Stadt über regionale und internatio-nale Wandlungsprozesse diskutiert wird. Außerdem (Kunst)-Projekte entwickelt, Führungen angeboten, Filme gezeigt, Dinner und Drinks geteilt und mit Musik ausgefeiert.

Zum Festival wurden und werden 7 Projekte zum Thema Stadt realisiert. Der „Subjektive Transformationsatlas“ beispielsweise er-forscht und veranschaulicht den Einfluss der wachsenden Stadt auf das Leben der Bewohner durch eine interaktive Onlinekarte. Das Projekt „Make the City“ besetzt die Glasfabrik durch Improvisations-Tänzer und manifestiert im Zelt-Utopia einen bewegenden Gegenentwurf zu allgegenwärtigen Verdrängungen in der wachsenden Stadt. Am 09. September werden alle Projekte öffentlich präsentiert.

In Zukunft soll auf dem Gelände ein gemeinschaftlich genutzter Ort entstehen, der auf vielfältige Weise künstlerische wie wis-senschaftliche Aktivitäten ermöglicht. Dabei stehen die Themen Stadt, städtischer Raum, Kunst und Ökologie ganz oben.

Glasfabrik Leipzig, Franz-Flemming-Str. 25, 04179 Leipzig-Leutzsch, presse@glasfabrik.org, www.glasfabrik.org


Nachricht vom 30.08.2017
Autor: Susanne