Aktuelles aus dem "Newsletter Bildung" der Stadt Leipzig

18.12.2016

Bildinhalt: Aktuelles aus dem "Newsletter Bildung" der Stadt Leipzig | Foto: JuKuWe Leipzig e.V.
Foto: JuKuWe Leipzig e.V.
 

Anregungen für die eigene Schule oder Projekte mit Schülern findet man in ganz Leipzig. Hier sind ein paar Lepziger Projekte vorgestellt, die wir zum Nachahmen empfehlenswert finden oder einfach vorstellen wollen.

Briefwechsel der Generationen

Eine besondere Art der Brieffreundschaft entstand zum Schuljahresstart 2016/17 zwischen Viertklässlern der August-Bebel-Schule und Senior/-innen aus dem Städtischen Altenpflegeheim „Martin Andersen Nexo“.
Als Flaschenpost verpackt schickten sich beide Gruppen einmal pro Woche Briefe und Bilder hin und her. Sie tauschten sich über ihre Schulerlebnisse, Lieblingsorte und die unterschiedlichen Lebenswelten früher und heute aus. In dem vom Sozialamt Leipzig geförderten Projekt waren drei Flaschenpostbotinnen aus der Kinder- und Jugendwerkstatt JOJO abwechselnd in der Schule und im Pflegeheim als Kuriere zu Gast.
Zum Abschluss des Projekts trafen Jung und Alt persönlich aufeinander.
Im Ergebnis entstand eine Ausstellung mit Bildern und Briefen. Diese ist noch bis Anfang 2017 in der Kinder- und Jugendwerkstatt JOJO zu sehen.
Seitens der Projektbeteiligten besteht ein großes Interesse an einer Fortsetzung und am Ausbau des intergenerativen Projektes.
Weitere Informationen unter:
http://usb.wj-leipzig.de/informationen/

UEBEL&NEISS – erfolgreiches Modelabel von Schülern der 94. Oberschule

Im Rahmen des Kultur.Forscher- Programms, welches von der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung sowie der PWC-Stiftung initiiert wurde, etablieren Schüler/-innen der 94. Oberschule seit 2011 ihr eigenes Modelabel mit dem Namen UEBEL&NEISS. Mit der Frage: „Was hat Kultur mit mir zu tun?“ begann 2011 die Auseinandersetzung mit dem eigenen Umfeld, dem Stadtteil Grünau. 2014 wurde aus dem gegründeten Modelabel eine kleine Schülerfirma, die sich nun auf die Entwicklung eigener Motive und den Siebdruck spezialisiert. Unterstützt werden die Schüler/-innen des Neigungskurses von Kunstvermittler/-innen der Galerie für Zeitgenössische Kunst, Designern und anderen Experten. Marketing, Management, Produktion und Design gehören zu den Aufgaben der Firma, die von den Jugendlichen selbstorganisiert bewältigt werden. Bereits im Schuljahr 2014/15 wurde das Projekt mit 500 EURO vom sächsischen Programm „LernStadtMuseum – Schüler entdecken Museen“ ausgezeichnet. In diesem Jahr war der Erfolg auf Bundesebene, mit der Nominierung für den Zukunftspreis für Kulturbildung 2016 noch größer. Im Wettbewerb „Kinder zumOlymp“ erhielt UEBEL&NEISS in der Kategorie „Programme mit kultureller Bildung“ 1.000 EURO Preisgeld.

Schüler/-innen stellen sich dem Berufwettstreit „my skills 2016“

Zum 4. Mal führt die VDI-GaraGe gGmbH mit Unterstützung von Sponsoren und Partnern den Berufewettstreit "my skills" am 14. und 15. Dezember 2016 durch. Er richtet sich an Realschüler/ -innen der 9. Klassen. In Teams von 5 bis 7 Jugendlichen haben diese die Möglichkeit, sich an verschiedenen Berufestationen, die durch Unternehmen und Einrichtungen betreut werden, berufsspeziefischen Aufgaben zu stellen und ihre eigenen beruflichen Vorstellungen vor einer Jury zu präsentieren.
In diesem Jahr nehmen 24 Teams am Wettbewerb teil, unterstützt von 21 Unternehmen und Einrichtungen. Engagement, Initiative, Selbstmotivation, Zusammenarbeit und gegenseitiger Respekt sind hier gefragt.
Der Wettbewerb zeichnet Jugendliche auf ihrem Weg im beruflichen Findungs- und Orientierungsprozess für ihre Leistungen und ihr Engagement als zukünftige Fachkräfte aus. Darüber hinaus würdigt er aber auch des Engagement der Lehrer für die Berufsorientierung an ihren Schulen.
Der Wettbewerb ist Teil eines ESF-geförderten Berufsorientierungsprojektes, das auch durch die Agentur für Arbeit unterstützt wird.
Weitere Informantionen unter http://www.g-a-r-a-g-e.com/

Den kopletten Newsletter können sie hier herunterladen: [URL]http://www.leipzig.de/jugend-familie-und-soziales/schulen-und-bildung/bildungsmanagement/newsletter/">http://www.leipzig.de/jugend-familie-und-soziales/schulen-und-bildung/bildungsmanagement/newsletter/


Nachricht vom 18.12.2016
Autor: Susanne