Ausschreibung Leipziger Agenda-Preis 2016

09.06.2016

Bildinhalt: Ausschreibung Leipziger Agenda-Preis 2016 |

 

Ab sofort ist der Leipziger Agenda-Preis wieder ausgeschrieben. Damit werden Aktivitäten gewürdigt, die zur nachhaltigen Entwicklung der Stadt Leipzig beitragen.
Die Vergabe erfolgt in vier Kategorien. Abweichend zu den Vorjahren gibt es zwei neue Preiskategorien:
Mobilisierung von ehrenamtlichem Engagement: Vereine und Initiativen, denen es gut gelungen ist, ehrenamtlich Mitwirkende zu gewinnen und/oder längerfristig in der eigenen Organisation zu integrieren, sind eingeladen, sich in der neuen Kategorie "Engagiert in Leipzig" zu bewerben. Dieser Preis wird durch die Stiftung "Bürger für Leipzig" ausgelobt und ist mit 1.000 Euro dotiert.
Projektfonds: Erstmals gibt es auch einen kleinen Fonds für neue Projekte oder Initiativen. Hier kann für bis zu zehn neue Initiativen umkompliziert eine pauschale Anschubfinanzierung in Höhe von je 500 € vergeben werden.
Daneben gibt es weiterhin eine Kategorie zur Würdigung langjähriger Aktivitäten zur Unterstützung einer nachhaltigen Entwicklung in Leipzig. Sie heißt jetzt "Zeichen setzen - Spuren hinterlassen". Dieser Preis ist mit 4.000 € dotiert.
Auch den Jugendpreis gibt es weiterhin. Das neue hierbei ist, dass Anträge für den Jugendpreis nicht mehr in einer eigenen Kategorie gestellt werden müssen. Der Preis wird nach Sichtung aller Einsedungen aus allen Kategorien vergeben. Er ist ebenfalls mit 4.000 € dotiert.
Der Agenda-Preis wird in diesem Jahr durch die Sparkasse Leipzig, die Leipziger Gruppe, die WEV und die Stiftung "Bürger für Leipzig" ausgeschrieben.

nähere Informationen zur Ausschreibung:
http://www.leipzigeragenda21.de/papers/160603_ausschreibung_agenda.pdf

Einsendeschluss für Anträge ist der 15. September 2016. Das Antragsformular wird in den nächsten Tagen online unter www.leipzigeragenda21.de bereit gestellt.


Nachricht vom 09.06.2016
Autor: Daniela Nuß