Über 470 Lesebegeisterte beim Buchmessetag in der Georg-Schwarz- Straße

18.03.2015

Bildinhalt: Über 470 Lesebegeisterte beim Buchmessetag in der Georg-Schwarz- Straße | Foto: Roman Grabolle
Foto: Roman Grabolle
 

Auch an diesem Buchmessesonnabend, dem 14. März 2015, hieß es wieder „westwärts – leipzig.liest.im.leipziger.westen“ und 472 Literaturfans aus der ganzen Stadt und von außerhalb fanden den Weg in die Georg-Schwarz-Straße, wo in diesem Jahr 17 Lesungen stattfanden. Das Lesefest wurde bereits am Freitagabend mit drei Lesungen eingeleitet.

Der Buchmessetag begann um 14 Uhr mit dem Buch „Ida und das Gürkchen“ in den liebevoll hergerichteten Räumen des „Wollzirkels" und endete nach 21 Uhr in der Hausmark Schänke sowie bei Pandechaion e.V.

Dieses Jahr fanden über 50 % der Lesungen selbstorganisiert statt, d.h. die Leseorte suchten sich selbst Autorinnen die in den jeweiligen Räumlichkeiten lasen, während in den Jahren zuvor ein Großteil der Lesungen über die Buchmesse organisiert wurde.

So kam es im größeren Maße zu zeitlichen Überschneidungen der einzelnen Lesungen, was aber dem Zuhörerandrang keinen Abbruch tat. Die Themen waren weit gestreut, ebenso wie die Leseorte.

Wir freuen uns auf "westwärts 2016".


Nachricht vom 18.03.2015
Autor: Daniela Nuß